Geben sie mit uns ein Zeichen

S1/Lobautunnel: Vassilakou-Studie

Signifikante Verkehrsentlastung und CO2-Reduktion durch
Fertigstellung der S1

Wien (OTS) – Bereits im Jahr 2017 wurde der Bau des Lobautunnels im Auftrag der Grünen erneut evaluiert – durch externe Experten im Auftrag der damaligen Wiener Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou. Das Ergebnis: Der Bau des Lobautunnels ist gemeinsam mit Begleitmaßnahmen wie dem Ausbau des öffentlichen Verkehrs und einer flächendeckenden Parkraumbewirtschaftung die wirksamste Lösung. „Auch die von Vassilakou beauftragten Experten kamen zu dem Schluss, dass ein Bau der S1 als sechste Donauquerung die Wiener Südost-Tangente im Jahr 2030 um 77.000 Fahrzeuge pro Tag entlasten würde. Das untermauert unsere Berechnungen, wonach eine Verzögerung beim Bau des Lobautunnels eine Entlastung der A23 verhindern und pro Jahr 75.000 Tonnen mehr CO2 und 500 Millionen Euro Staukosten bedeuten würde“, sieht sich Bernhard Wiesinger, Leiter der ÖAMTC-Interessenvertretung, bestätigt. Die Vassilakou-Studie kommt demnach sogar zu dem Schluss, dass mit S1 und Begleitmaßnahmen der CO2-Ausstoß von Wien insgesamt um zehn Prozent sinken würde. … mehr darüber hier: [APA]

weiterer Link: [wien.orf.at]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.